DaimlerChrysler fährt in die roten Zahlen

6. Februar 2002, 17:22
posten

Deutsch-amerikanischer Autohersteller schrieb 2001 700 Millionen Euro Verluste - Dividende wird drastisch gekürzt

Stuttgart - DaimlerChrysler ist im vergangenen Jahr in die roten Zahlen gefahren. Das deutsch-amerikanische Unternehmen gab am Mittwoch in Stuttgart bekannt, dass es einen Verlust von 700 Mill. Euro (9,6 Mrd. S) nach Steuern erwirtschaftete. Den DaimlerChrysler-Aktionären wird die Dividende drastisch gekürzt; sie beträgt nur noch einen Euro je Aktie.

Für das laufende Jahr werde ein bereinigter operativer Gewinn erwartet, "der das Doppelte des Vorjahresniveaus sehr deutlich übertrifft". Bisher hatte der Konzern für 2002 einen operativen Gewinn ohne Einmaleffekte zwischen 5,5 und 6,5 Mrd. Euro vorhergesagt. Für 2001 will der Konzern eine Dividende von 1,00 Euro (Vorjahr 2,35) je Aktie auszahlen. (APA/Reuters)

Share if you care.