Izetbegovic: Ich habe Tudjman Teil Bosniens angeboten

6. Februar 2002, 15:59
posten

"Nicht ernst gemeintes" Angebot sollte Tudjman seine "wahren Ziele" entlocken

Sarajewo/Wien - Der ehemalige Präsident Bosnien-Herzegowinas, Alija Izetbegovic, hat in einer schriftlichen Stellungnahme zugegeben, dass er seinem einstigen kroatischen Amtskollegen Franjo Tudjman während des Krieges 1992-1995 den westlichen Teil der Herzegowina angeboten habe. "Wahr ist auch, dass dieses Angebot nicht ernst war", zitierte die bosnische Nachrichtenagentur "Onasa" einen Brief von Izetbegovic an die in Sarajewo erscheinende Zeitung "Oslobodjenje".

"Oslobodjenje" und andere bosnische Medien veröffentlichten dieser Tage Äußerungen des Leiters der UNO-Mission in Bosnien-Herzegowina, Jacques Klein, dass Izetbegovic Kroatien die Herzegowina angeboten habe. Klein hatte am Dienstag in der Sendung "Orient Express" des kroatischen Staatsfernsehens gesagt: "Tudjman hat mir das gesagt und Izetbegovic hat es bestätigt". Izetbegovic habe ihm zudem erläutert, dass er dies getan habe, weil er glaubte, "dass die kroatische Frage in Bosnien-Herzegowina sehr ernst ist". Izetbegovic erklärte nun in einem Brief, dass er mit diesem Angebot nur die "wahren Absichten" des mittlerweile verstorbenen kroatischen Präsidenten überprüfen wollte. "Tudjman hat auf mein Angebot geantwortet, dass er viel mehr will, einschließlich Mostar und Stolac", behauptete Izetbegovic und fügte hinzu, dass er auf diese Äußerung mit einem Lächeln geantwortet habe: "Sie haben sich verraten Herr Präsident. Sie wollen doch einen Teil Bosniens". Mit dieser Antwort sei das Gespräch mit Tudjman auch beendet worden.

Izetbegovic stellt in seinem Brief an "Oslobodjenje" auch die Frage: "Gibt es irgendjemanden auf der Welt, der glaubt, dass Tudjman es abgelehnt hätte, die Herzegowina zu nehmen, wenn ich ihm dies angeboten hätte und dass er ein solch galantes Angebot nicht 'mit allen Fanfaren' gemeldet hätte" ?. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.