Weniger Gewinn bei Cisco - Plus bei Umsatz und Ertrag

7. Februar 2002, 09:40
posten

Analystenprognose übertroffen

Der US-Netzwerkausrüster Cisco hat im abgelaufenen Geschäftsquartal zwar deutlich weniger verdient als ein Jahr zuvor, aber bei Umsatz und Ertrag die Schätzungen von Analysten übertroffen. Der Gewinn sei im zweiten Quartal (zum 26. Jänner) vor Sonderposten auf 664 Millionen Dollar (765 Mill. Euro/10,52 Mrd. S) oder neun Cent je Aktie gesunken nach 1,3 Milliarden Dollar oder 18 Cent je Aktie ein Jahr zuvor, teilte Cisco am Mittwoch in San Jose mit. Von Thomson Financial/First Call befragte Analysten hatten einen Gewinn je Aktie von fünf Cent erwartet. Das Ergebnis lag im zweiten Quartal deutlich über dem im Vorquartal erzielten Gewinn von 332 Millionen Dollar oder vier Cents je Aktie.

Der Umsatz belief sich den Angaben zufolge im zweiten Quartal 2001/2002 auf 4,8 Milliarden Dollar. Im Vorjahresquartal hatte das Unternehmen noch einen Rekordumsatz von 6,75 Milliarden Dollar erzielt. Analysten hatten mit Erlösen von 4,55 Milliarden Dollar gerechnet.

Positive Zeichen

Cisco-Chef John Chambers nannte das Quartal solide. "In fast jedem unserer Sparten haben wir positive Zeichen dafür gesehen, dass unserer Strategie aufgeht - von steigenden Marktanteilen und wachsender Liquidität bis zum Lagerumschlag und besseren Bruttomargen", fügte er hinzu.

Bereits vor Öffnung der US-Börsen hatte Cisco mitgeteilt, im abgelaufenen Geschäftsquartal bei Ergebnis je Aktie und Umsatz die Erwartungen von Analysten übertroffen zu haben. Der Auftragsbestand habe mit 3,9 Milliarden Dollar über dem eigenen Zielwert von 3,75 Milliarden Dollar gelegen. Die genannten Zahlen seien versehentlich bereits in einer Mitteilung an zahlreiche Beschäftigte enthalten gewesen, hatte es zur Begründung der vorgezogenen Veröffentlichung geheißen. Die neuen US-Wertpapiervorschriften fordern von Unternehmen die unverzügliche Unterrichtung von Öffentlichkeit und Investoren, wenn Finanzergebnisse und Erwartungen versehentlich privat veröffentlicht wurden.(APA/Reuters)

Share if you care.