Zehn Millionen-Auftrag für Frequentis

6. Februar 2002, 09:42
posten
Wien - Das Wiener Nachrichtentechnik- unternehmen Frequentis (Flugsicherungseinrichtungen) hat einen 10 Mill. Euro-Auftrag (137,6 Mill. S) in China an Land gezogen. Damit übernehme Frequentis in China die Marktführerschaft im Bereich Sprachvermittlung für die Flugsicherung, hieß es in einer Pressemitteilung.

Im Projekt NESACC (North-East-South Area Control Center) sollen bis 2004 die vielen kleinen FIR's (Flight Information Regions) auf drei Großregionen (Nord-, Ost- und Südchina) mit den zentralen Flugsicherungseinrichtungen in den drei chinesischen Städten Peking, Shanghai und Guangzhou für die Civil Aviation Authority China (CAAC) zusammengelegt werden, hieß es weiter.

Mit NESAAC betreue die CAAC mit mehr als 1.150 Flugstrecken rund 80 Prozent des gesamten Flugaufkommens in China sowie international mehr als 60 Städte in 33 Ländern. Das Flugaufkommen in China steigt jährlich um 10 Prozent. 2008 finden in China die Olympischen Spiele statt.

Frequentis setzte in Österreich 2001 mit 500 Mitarbeitern 94 Mill. Euro um. (APA)

Share if you care.