Ermittlungen wegen verletzter Demonstrantin in München

6. Februar 2002, 18:17
3 Postings

75-jährige Gegnerin der Sicherheitskonferenz erlitt Schädel-Hirn-Trauma

München - Die Staatsanwaltschaft München ermittelt im Fall einer verletzten Gegnerin der Sicherheitskonferenz. Die Behörde gehe dem Vorwurf der Körperverletzung von Amts wegen nach, sagte der Leitende Staatsanwaltschaft Manfred Wick am Dienstag in München.

Die Rentnerin wurde nach eigenen Angaben während der Demonstration am Samstag von einem Polizisten schwer verletzt, der sie umgerannt habe. Die 75-Jährige liege mit Schädel-Hirn-Trauma und Gehirnerschütterung im Krankenhaus, sagte der Sohn der Frau. Das Polizeipräsidium geht einem Sprecher zufolge dem Fall ebenfalls nach. Es liege jedoch bisher keine Beschwerde vor. (APA/AP)

Share if you care.