Gesund essen: Fleisch, aber richtiges

5. Februar 2002, 20:48
posten

Allerdings darf es nicht jedes Fleisch sein, es sollte vom Wild stammen

West Lafayette - Den Verzehr von reichlich Fleisch empfehlen Forscher der Purdue University in West Lafayette. Allerdings darf es nicht jedes Fleisch sein, es sollte vom Wild stammen oder von Tieren, die sich wie Rinder auf der Weide von Gras ernähren - nicht: mit Getreide gefüttert werden.

Der Rat gründet in der Gattungsgeschichte: Die Forscher vermuten, dass die etwa 10.000 Jahre seit Entwicklung der Landwirtschaft zu kurz waren, als dass sich die Menschen auf die neue Nahrung, vor allem Getreide, hätten einstellen können. Deshalb haben sie Jäger- und Sammlergesellschaften untersucht und neben hohem Fleischverzehr geringe Raten moderner Leiden wie Herzkrankheiten gefunden.

Das trifft sich mit Befunden der Ernährungswissenschaft, die Fett differenzieren gelernt hat. Demnach ist nicht die Gesamtmenge, sondern das Verhältnis der Fettsäuren Omega-6 und Omega-3 interessant. Bei Wild und Fisch entspricht dieser Wert den Empfehlungen der American Heart Association, bei getreidegemästeten Tieren weicht er stark ab. (European Journal of Clinical Nutrition, jl, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 6.2.2002)

Share if you care.