Brasilien: Tausende Obdachlose nach schweren Unwettern

5. Februar 2002, 19:09
posten

Bisher 17 Tote und zahlreiche Vermisste

Rio de Janeiro - Mindestens 17 Menschen sind bei schweren Unwettern im südostbrasilianischen Bundesstaat Minas Gerais getötet worden. Wie Medien am Dienstag unter Berufung auf den Zivilschutz berichteten, wurden in der von den Regenfällen am schwersten betroffenen Stadt Teofilo Otoni mehr als 3.000 Menschen obdachlos. Es gebe zudem seit Beginn der Regenfälle am Montag viele Vermisste.

"Allein am Montag ist bei uns mehr Wasser von Himmel gefallen als etwa im Gesamtmonat Dezember", meinte der Bürgermeister der 150.000-Einwohner-Stadt, Getulio Neiva, der unterdessen trotz der Abschwächung des Unwetters den Notstand ausrief. In Teofilo Otoni waren laut Medien am Dienstag noch zahlreiche Hauptstraßen und Brücken unter Wasser. (APA/dpa)

Share if you care.