Ophüls-Filmfestivalleiterin Drawer geht

5. Februar 2002, 14:10
posten

Keine Vertragsverlängerung der Stadt Saarbrücken

Saarbrücken - Die langjährige Leiterin des Saarbrücker Max-Ophüls-Festivals für den deutschsprachigen Filmnachwuchs, Christel Drawer, hört auf. In einem dpa-Gespräch sagte sie am Dienstag, die Stadt Saarbrücken als Veranstalter des Festivals habe ihren am 28. Februar endenden Vertrag nicht verlängert. Die Stadt wolle die Stelle im 100. Jubiläumsjahr von Regisseur Max Ophüls (1902 bis 1957) neu ausschreiben und ein neues Konzept für das Festival vorlegen.

Enttäuscht

Sie selbst werde sich um die Stelle nicht mehr bewerben, sagte Drawer. Sie zeigte sich enttäuscht, zumal ihr nach zehn Jahren Festivalleitung zuletzt noch von Saarbrückens Oberbürgermeister Hajo Hoffmann (SPD) und Saar-Ministerpräsident Peter Müller (CDU) eine erfolgreiche Arbeit bescheinigt worden sei. Drawer hat nach eigenen Angaben das Angebot für eine andere Stelle bei der Stadt.

Das diesjährige Max-Ophüls-Festival war am 27. Jänner zu Ende gegangen. Den mit 36.000 Euro (495.371 S) dotierten Hauptpreis des Wettbewerbs hatte die Wiener Regisseurin Barbara Gräftner für ihren Film "Mein Russland" erhalten. (APA)

Share if you care.