Hotmail Österreich laut Microsoft doch nicht gehackt

5. Februar 2002, 16:02
6 Postings

Fehlerhaft DNS-Eintragung hatte grosse Auswirkungen - Vertragspartnerwechsel als Grund

Wer Dienstag vormittag seinen Hotmail-Account im Internet abrufen wollte, erlebte eine Überraschung: Statt der üblichen Eingabemaske prangte dort der Webauftritt einer deutschen Privatbank.

Kein Hack

Doch laut Aussagen von Microsoft Österreich wurde der DNS-Eintrag nicht von einem Hacker umgeleitet. Viel mehr sei im Rahmen des Wechsels eines Vertragspartners von Microsoft Deutschland ein fehlerhafte DNS-Eintrag getätigt worden, der die "Umleitung" zur Folge hatte. Mittlerweile ist das Service wieder wie gewohnt zu erreichen. (red)

Share if you care.