Frühere italienische Königsfamilie feiert grünes Licht des italienischen Senats

6. Februar 2002, 11:24
posten

Savoyer wollen nach Ende des Exils Papst treffen

Rom - Die frühere italienische Königsfamilie feiert das grüne Licht des römischen Senats für die Aufhebung des Verfassungsartikels, der die männlichen Erben des Hauses Savoyen des Landes verweist, und schmiedet Pläne für die Zukunft. "Ich hoffe, mit meiner ganzen Familie von Johannes Paul II. empfangen zu werden, sobald ich nach Italien zurückkehren kann", betonte Ex-Kronprinz Vittorio Emanuele, Sohn des letzten Königs Umberto II. Der ehemalige Thronfolger hat in seinem Berghaus in Gstaad die Abstimmung im Senat im Fernsehen verfolgt.

Noch drei Parlamentsabstimmungen nötig

Weitere drei Parlamentsabstimmungen müssen noch folgen, doch dem Ende des 56-jährigen Exils der Dynastie dürfte nichts mehr im Weg stehen. Vittorio Emanuele wurde am Dienstagabend von Glückwünschen aus ganz Europa bestürmt. Auch König Juan Carlos I. von Spanien habe ihm gratuliert. "Ich habe ein ganzes Leben auf diesen Augenblick gewartet. Ich liebe Italien und ich sehne mich nach dem Moment, in dem ich das Land wiedersehen kann", so Vittorio Emanuele in einem Interview mit der römische Tageszeitung "La Repubblica" (Mittwoch-Ausgabe).

In den letzten Jahren hatte Vittorio Emanuele immer wieder versucht, die Aufhebung des Artikels 13 in der seit 1948 gültigen italienischen Verfassung zu erreichen. Der ehemalige Kronprinz und sein 30-jähriger Sohn Emanuele Filiberto hatten nicht nur in Rom für das Ende des Exils gekämpft, sondern auch beim Europäischen Menschenrechtsgerichtshof Klage gegen den italienischen Staat eingereicht.

Familie hofft auf Rückkehr noch 2002

Die erste italienische Stadt, die Vittorio Emanuele besuchen will, ist Neapel. Die Königsfamilie hatte die Vesuvstadt 1946 verlassen, um ins Exil zu gehen. "Ich würde auch Staatschef Carlo Azeglio Ciampi sowie Regierungschef Silvio Berlusconi treffen, die sich für unsere Rückkehr eingesetzt haben", so der Chef des Hauses Savoyen. Die Königsfamilie hofft, sogar bis Ende 2002 nach Italien zurückkehren zu können.(APA)

Share if you care.