Erstmals Journalist nach neuem Pressegesetz in Simbabwe festgenommen

5. Februar 2002, 06:59
posten

"Independent"-Korrespondent droht Anklage

London - In Simbabwe ist erstmals ein Journalist nach dem neuen restriktiven Pressegesetz festgenommen worden. Der Korrespondent der britischen Tageszeitung "The Independent", Basildon Peta, sei von der Polizei in der Hauptstadt Harare in Gewahrsam genommen worden, teilte das Londoner Blatt in seiner Dienstagausgabe mit. Den Angaben zufolge sollte der aus Simbabwe stammende Journalist noch im Laufe des Tages angeklagt werden. Peta werde vorgeworfen, die Behörden nicht rechtzeitig von einer Demonstration der nationalen Journalistenvereinigung gegen das neue Mediengesetz informiert zu haben, deren Generalsekretär er ist.

Das am 31. Jänner verabschiedete Pressegesetz verlangt Journalisten in dem südafrikanischen Land eine Arbeitserlaubnis ab, die von einer Regierungskommission erteilt wird. Korrespondenten aus dem Ausland können nur noch eine befristete Arbeitserlaubnis bekommen. Die Verbreitung "falscher Informationen" kann mit Gefängnisstrafen geahndet werden. Aus Sicht von Kritikern will sich Präsident Robert Mugabe mit dem Gesetz seine Wiederwahl bei den Präsidentschaftswahlen am 9. und 10. März sichern. (APA)

Share if you care.