Gender-Studies für Lehrerinnen

5. Februar 2002, 00:43
posten

Der Landesschulrat Steiermark und das Bildungsministerium bieten ab März zwei Lehrgänge (für Osten und Westen) zum Thema "Karriereplanung & Gender - Sensitivity im Schulbereich" an. Zielgruppe sind Lehrerinnen allgemeinbildender und berufsbildender Schulen aus ganz Österreich, die eine leitende Position im Schulwesen anstreben und bereits einschlägige Vorerfahrungen in der LehrerInnenfortbildung oder in Projekten haben. Außerdem sollten sie Ambitionen im Bereich geschlechterbewusste Schüler- und Schülerinnenarbeit und Schulentwicklung sowie Gender-Mainstreaming haben.

Die Ausbildung will Lehrerinnen in der Entwicklung und Planung ihrer Karriereambitionen unterstützen, damit der Anteil von Frauen in Führungspositionen im Schulbereich steigen kann. Thema der Seminare sind etwa Karriereplanung unter geschlechtsspezifischen Aspekten, Selbst- und Rollenreflexion, aber auch Skills wie Präsentationstechniken und Netzwerkbildung werden vermittelt.

Die Lehrgänge sind Teil des Projekts "Fortbildung für LehrerInnen und Fortbildungsverantwortliche in Gender Sensitivity und Gender Mainstreaming", welches aus Mitteln des Bildungsministeriums und des Europäischen Sozialfonds finanziert wird, sowie des Aktionsplans 2003 zur Frauenförderung in Schule und Erwachsenenbildung. (red)

Anmeldung bis 14. Februar bei den Pädagogischen Instituten (PI) und Landesschulräten.
Infos: Nadja Hoffer-Munter, Tel.: 0316/8067-63, E-Mail
Share if you care.