Im Wald und auf der Hörsaalbank

4. Februar 2002, 19:19
posten
Wien - Rechtzeitig zum internationalen Jahr der Berge bietet die Uni für Bodenkultur (Boku) einen Lehrgang für Bergwald-Management an. Er umfasst neben Modulen zu Ökologie und Wasserhaushalt auch welche über die wirtschaftliche Nutzung der Bäume in den Bergen - vom speziellen Transportgerät bis zur Anlage von Forststraßen.

Dieser zweijährige Masterlehrgang nennt sich nicht zufällig "international", er wird auf Englisch abgehalten und richtet sich auch an Studierende aus Entwicklungsländern. Daher soll er auch soziale Fragen des Waldmanagements behandeln, dazu die Grundlagen für Organisation und Durchführung von Projekten der Entwicklungszusammenarbeit.

"Wir erwarten", sagt Koordinatorin Birgit Habermann von der Boku zu den Semesterkosten von 2000 Euro (gut 27.500 S), "auch Sponsoren." Von Bewerberinnen und Bewerbern wird ein Bachelor oder anderer akademischer Grad aus Forstwirtschaft, Ökologie, Geographie, Landschaftsplanung oder verwandten Gebieten erwartet. Bei höhersemestrigen Studierenden kann das Zulassungskomitee stattdessen ähnliche Qualifikationen anerkennen.

Der Lehrgang startet Anfang März. Für Österreicher endet die Anmeldefrist Mitte Februar, für internationale Studierende am 1. März - allerdings schon für 2003. (rosch, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 5. 2. 2002)

Share if you care.