Vorsicht beim Haarefärben im Fasching

6. Februar 2002, 13:07
posten

Test ergab: In den meisten von 19 überprüften "Buntermachern" stecken krebsverdächtige Substanzen

Wien/Frankfurt - Auch heuer werden sich im Fasching grünhaarige Hexen, Elben mit lila Schöpfen oder gruselige Vampire mit blau-schwarzer Haartracht tummeln. Die "Buntermacher" für den Kopf sind Spezialprodukte, die keine chemische Verbindung mit dem Haar eingehen und sich auswaschen lassen. Trotzdem haben es viele Faschingshaarfarben in sich, kritisiert das deutsche Verbraucherschutzmagazin "Öko-Test": In den meisten von 19 überprüften Produkten stecken den Testern zufolge krebsverdächtige Substanzen.

"Wie ein auswaschbarer Lack"

Faschingshaarfarben funktionieren wie ein auswaschbarer Lack. Die Pigmente legen sich auf das Haar und werden mit den Filmbildnern aus Sprays und Gels fixiert. Deshalb enthalten die Produkte auch keine Stoffe wie krebsverdächtiges Phenacetin, das bei vielen klassischen Haarfärbemitteln beim Oxidieren hilft.

Dafür enthielten 13 der getesteten Sprays und Mousses aromatische Amine, das sind Bausteine von Azo-Farben, von denen sich einige im Tierversuch als Krebs erregend erwiesen haben. In fast drei Vierteln der Produkte fanden sich Formaldehyd/-abspalter. Dieser krebsverdächtige Stoff steht im Verdacht, schon in geringen Mengen die Schleimhäute zu reizen und Allergien auszulösen. 16 Artikeln waren Phthalate beigemengt, die vermutlich Leber, Nieren und Fortpflanzungsorgane schädigen. Kurzum: Nur ein Produkt (die blaue Viva One Night Mousse von Wella) schnitt "gut" ab, drei weitere Farben "befriedigend", alle anderen "ungenügend".

Niemals auf die Kopfhaut

Fasching ist zwar nur einmal im Jahr, trotzdem sollte man sich keine Produkte mit krebsverdächtigen Inhaltsstoffen ins Haar schmieren, warnen die Verbraucherschützer. Tipps: Auch "gute" Färbemittel nicht direkt auf die Kopfhaut aufbringen. Am besten eine zweite Person bitten, die Farbe vorsichtig aufzutragen. Bei der Verwendung von Farb- und Glittersprays gute 30 Zentimeter Abstand und während des Sprühens die Luft anhalten. Nach dem Fest die Haare mit Shampoo gut auswaschen. Vorsicht: In blondierten oder chemisch behandelten Frisuren hält sich Faschingsfarbe meist länger als erwünscht.(APA)

Share if you care.