Urlauber starb in Tirol nach Sprung ins Stockbett

4. Februar 2002, 11:22
posten

Deutscher schlug mit Hinterkopf am Fußboden auf

Innsbruck - Tragisch hat der Sprung eines deutschen Urlaubers in ein Stockbett im Tauernhaus in Matrei in Osttirol geendet. Der 38-Jährige schlug dabei am Sonntag so unglücklich am Fußboden auf, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Laut Erhebungen der Gendarmerie wollte der 38-Jährige Deutsche aus Herzebrock-Clarholz gegen 16.00 Uhr auf das Stockbett springen. Dabei stürzte er rücklings vom Bett und schlug mit dem Kopf auf dem Fußboden auf. Die zwei Zimmerkollegen leisteten Erste Hilfe und verständigten sofort einen zufällig im Gästehaus anwesenden Arzt. Trotz intensiver Wiederbelebungsversuche verstarb der Mann im Zimmer. Die genaue Todesursache war vorerst nicht bekannt. Eine Obduktion wurde angeordnet. (APA)

Share if you care.