Arafat erstmals zu Zugeständnissen bei Rückkehrrecht bereit

4. Februar 2002, 09:42
15 Postings

"New York Times": Palästinenser-Präsident versteht "demographische Bedenken Israels"

New York - Palästinenserpräsident Yasser Arafat hat erstmals eingeräumt, dass er bei Verhandlungen mit Israel über eine Lösung des Nahostkonflikts zu Zugeständnissen bei dem so genannten "Recht auf Rückkehr" für Millionen palästinensischer Flüchtlinge bereit sei. In einem am Sonntag von der "New York Times" veröffentlichten Artikel schreibt Arafat, zwar suche man nach einer "fairen und gerechten Lösung" für die mehr als drei Millionen im Ausland lebenden Palästinenser, doch verstehe man "die demographischen Bedenken Israels".

Das von der UNO verbriefte Recht der Flüchtlinge müsse so umgesetzt werden, dass es "die Bedenken (Israels) berücksichtigt". Israel allerdings müsse verstehen, dass eine Lösung des Konflikts die Rechte dieser Flüchtlinge nicht ignorieren könne. (APA)

Share if you care.