Deutschland-Premiere von Mitterers "Das Fest der Krokodile"

5. Februar 2002, 22:25
posten

In einer Inszenierung von Stefan Tilch

Landshut - Das Endzeit-Schauspiel "Das Fest der Krokodile" des österreichischen Autors Felix Mitterer hat am Freitagabend im niederbayerischen Landshut seine Deutschland-Premiere gefeiert. Das Südostbayerische Städtetheater spielt das Stück bis Mai in deutscher Erstaufführung. Stefan Tilch, der ab kommender Spielzeit Intendant des von den Städten Straubing, Passau und Landshut getragenen Theaters ist, hat Mitterers Stück inszeniert.

"Das Fest der Krokodile" entstand Anfang der 90er Jahre unter dem Eindruck des beginnenden Jugoslawien-Konflikts und wurde 1994 in Horn (Niederösterreich) im Rahmen des Festivals "Szene Bunte Wähne" uraufgeführt. Das Stück handelt von drei Männern und zwei Frauen, die versuchen, in einem von Krieg verwüsteten Land zu überleben. Schließlich erobern jedoch Reptilien das Land, weil die menschliche Gesellschaft völlig desolat ist. (APA/dpa)

Share if you care.