13 MedizinforscherInnen ausgezeichnet

1. Februar 2002, 20:49
posten
Zürich - Drei Forscherinnen und zehn Forscher auf dem Gebiet der Medizin sind am Freitag in Zürich mit dem Pfizer-Preis 2002 geehrt worden. Die Schweizer Auszeichnung ist mit insgesamt 400.000 Franken (271.942 Euro) dotiert.

Für Arbeiten im Forschungsbereich Herzkreislauf wurden Francois Mach und Brenda Kwak (beide Genf) sowie Jürg Schwitter (Zürich) ausgezeichnet. In den Bereichen Rheumatologie und Immunologie ging der Preis an Jean-Marc Waldburger (Genf), Blaise Corthesy und Chatherine Barbey (beide Lausanne) und Samantha Jilek (Zürich).

Preiswürdige Forschung auf dem Gebiet Neurowissenschaften und Erkrankungen des Nervensystems haben im vergangenen Jahr Massimo Scanziani und Frederic Pouille (beide Zürich) und Patrik Vuilleumier (London) betrieben. Und auf dem Gebiet der Infektiologie geht die Auszeichnung an Michael Klein (Würzburg), Pascal Käser und Christoph Berger (beide Zürich). (APA/sda)

Share if you care.