Bundesheersoldaten in Kabul gelandet

3. Februar 2002, 14:14
2 Postings

Wegen Schlechtwetters in Türkei und Afghanistan hatte sich Anreise verzögert

Wien/Kabul - Jene rund 50 österreichische Soldaten, die bereits für Samstag Vormittag in Kabul erwartet worden waren, sind laut ORF-Fernsehen am Sonntag mit fast 24-stündiger Verspätung in der afghanischen Hauptstadt gelandet. Schlechtwetter in Trabzon in der Türkei, wo die Soldaten zwischengelandet waren, hatten vorerst einen Weiterflug unmöglich gemacht. Auch in Kabul war in den vergangenen zwei Tagen Schnee gefallen. Da kein Instrumentenanflug auf den Flughafen von Kabul möglich ist, habe man bessere Wetterbedingungen abwarten müssen. Am Sonntag kam auch ein Trupp kanadischer Soldaten in Afghanistan an, die das US-Militär unterstützen sollen.

Die Österreicher waren Freitag Nachmittag gemeinsam mit 40 Soldaten der deutschen Bundeswehr vom Militärflughafen Köln-Wahn nach Afghanistan abgeflogen. Österreich stellt für die internationale Friedenstruppe in der ersten Phase 60 Mann zur Verfügung. Ein Vorkommando des österreichischen Bundesheeres befindet sich bereits seit Mitte Jänner im Raum Kabul. (APA)

Share if you care.