Deutsche Polizei weist österreichische Demonstranten zurück

1. Februar 2002, 16:20
1 Posting

Reisebus mit 47 mutmaßlichen Globalisierungsgegnern auf Autobahn Salzburg - München gestoppt

Salzburg/Wien - Im Vorfeld der Sicherheitskonferenz in München hat die bayerische Polizei am Freitag einen aus Wien kommenden Reisebus angehalten und den Insassen die Weiterfahrt wegen des Verdachts der Teilnahme an einer Demonstration in der bayrischen Hauptstadt zunächst verwehrt. Die mutmaßlichen Globalisierungsgegner wurden auf der Autobahn A8 Salzburg - München bei Piding gestoppt.

Bei den 47 Businsassen handelt es sich nach Polizeiangaben hauptsächlich um österreichische Staatsbürger, einige davon seien in Österreich lebende Deutsche. Sie sollen so lange festgehalten werden, bis geklärt sei, ob sie an einer Demonstration gegen die Sicherheitskonferenz in München teilnehmen wollen. Sollte dies nicht der Fall sein, dürften sie weiterreisen. Um mögliche Ausschreitungen zu verhindern, waren alle Demonstrationen rund um die in der Münchner Hauptstadt stattfindende Konferenz verboten worden. (APA)

Share if you care.