Opernballdemo im Internet: Bürgerkiller und Rache für Genua

1. Februar 2002, 15:49
posten

"Wir werden zu euch rüber kommen, vermummt, schwarz und mit bösen Absichten"

Glaubt man diversen Meldungen im Internet, so könnten sich die gewalttätigen Ausschreitungen, die vergangenes Jahr die Demonstration gegen den Wiener Opernball überschattet haben, heuer durchaus wiederholen. In den Internetforen ist die Sprache jedenfalls eindeutig. "Wir werden zu euch rüber kommen, vermummt, schwarz und mit bösen Absichten", meint etwa ein Herr "Riot German" auf der Seite der Austria Indymedia.

"Bürgerliche Spinner"

Insbesondere wird kritisiert, dass Vertreter der schon traditionellen Donnerstags-Demo die Oper links liegen lassen und zum autonomen Ernst-Kirchweger-Haus (EKH) in Favoriten ziehen wollen. "Also erstens konnte ich mir nichts anderes erwarten von der Botschaft und ihren ", so ein gewisser "Bürgerkiller". Ein "grrr" äußert sich folgend zu den Aktivisten der Botschaft der besorgten Bürger: "Scheißt auf diese Botschaft und ihre dummen bürgerlichen Pseudolinken, geht mit uns mit gegen den Opernball, Rache für Genua und für Carlos."

Jemand, der unter dem vielsagenden Pseudonym "Opernball angreifen" postete, vertrat auch eine eindeutige Position: "Was besseres ist euch nicht eingefallen??? Wer ist denn bitte auf diese Schnapsidee gekommen? Entweder seid ihr von den Bullen dafür bezahlt worden oder ihr leidet an akuter Verblödung, anders kann ich mir diese Spaltung nicht erklären. Dass euch das nicht selber peinlich ist, versteh ich auch nicht."

"Keine Spaltung in angeblich gewaltbereiten und angeblich gewaltlosen Widerstand. JEDE Widerstandsform hat ihre Berechtigung", meint ein un amigo de durruti eindeutig.

"Da bleib ich lieber gleich zu Hause"

Mitunter findet sich auch Verständnis für die Spaltung der Demonstration. "tolle idee, mit dem donnerstagsdemozug richtung ekh zu ziehen", meinte "Gizmo". "Nur möcht ich doch bei der antiopernballdemo richtung oper mitgehen." "wir brauchen mehr Hubsi Kramers und weniger riotgeile", so jemand mit der Bezeichnung "m". "Da bleib ich lieber gleich zu Hause". "und genau wegen solchen idioten wie Riot German ist eine 'spaltung' doch sehr gut", schrieb "m".(apa)

Share if you care.