WestLB empfehlt Telekom Austria mit "Outperform"

1. Februar 2002, 15:42
posten

"Ab 2003 steigende Umsätze im Festnetzbereich"

Wien - Die Analysten des Investmenhauses WestLB Panmure haben die Telekom Austria (TA) in ihrer jüngsten Analyse mit "Outperform" eingestuft. Das Kursziel lautet auf 11,5 Euro (158,2 S). Die Liberalisierung und der damit einhergehende Wettbewerb hätten der TA-Gruppe in den vergangenen Jahren schwer zugesetzt, doch zeichne sich seit 2000 im Mobilfunkbereich und seit 2001 auch im Festnetzbereich eine positive Trendwende ab, meinen die Analysten.

Nach Kosten- und Organisationsoptimierungen erwartet WestLB spätestens ab 2003 wieder steigende Umsätze im Festnetzbereich. Internet-Breitbandprodukte und das Datengeschäft würden die künftigen Umsatztreiber im Festnetz sein, während es im Sprachgeschäft im Festnetz künftig Umsatzrückgänge geben werde, heißt es in der Analyse. Die Verschuldung, die für Ende 2001 für die TA allein bei 2,6 Mrd. Euro und für die TA-Gruppe (inklusive Mobilkom) bei 3,3 Mrd. Euro erwartet werde, stelle für die TA kein ernsthaftes Problem dar.

Für einen allfälligen Verkauf der TA sieht WestLB neben Finanzinvestoren die spanische Telefonica als geeigneten Käufer aus der Telekom-Branche, da sich Telefonica auf den Geschäftskundenbereich mittlerer Größe konzentriere und dies eine gute Ergänzung zu den TA-Kunden darstellen würde. Die Telefonica besitzt in Österreich die Festnetztochter European Telecom und eine UMTS-Lizenz. Eine Übernahme der TA könnte sich 10 bis 20 Prozent kurssteigernd auswirken, dieses Potenzial sei im aktuellen Kursziel von 11,5 Euro nicht berücksichtigt. (APA)

Share if you care.