Lafnitztal könnte geschütztes Feuchtgebiet werden

1. Februar 2002, 14:05
posten
Eisenstadt - Das Lafnitztal im Südburgenland könnte schon bald Burgenlands zweites Ramsar-Feuchtgebiet werden: Er rechne noch im Frühjahr mit einer positiven Nachricht aus dem Büro der Ramsarkonvention im schweizerischen Gland, erklärte Landesrat Paul Rittsteuer (V) am Freitag in einer Aussendung.

Mit 2.000 Hektar würde das Lafnitztal das viertgrößte derartige Schutzgebiet Österreichs, so Rittsteuer. Die Ramsar-Konvention, benannt nach einem Ort am Kaspischen Meer, wurde 1971 als erstes internationales Naturschutzabkommen ins Leben gerufen und hat den Schutz und die nachhaltige Nutzung der Feuchtgebiete zum Ziel. (APA)

Share if you care.