Beiersdorf offen für Übernahme durch Allianz

1. Februar 2002, 12:27
posten
Hamburg - Der Hamburger Kosmetik-Konzern Beiersdorf steht einer Übernahme durch die Allianz offen gegenüber. Das bestätigte Finanzvorstand Rolf-Dieter Schwalb der "Financial Times Deutschland" (Freitagausgabe). "Was muss daran nachteilig sein, wenn einer unserer Großaktionäre die Mehrheit übernimmt? Es gibt für uns überhaupt keinen Grund daran zu zweifeln, dass wir unsere Strategie dann fortführen können", sagte Schwalb. Der Münchner Finanzkonzern Allianz hält derzeit 43,6 Prozent, die Hamburger Tchibo-Holding etwas mehr als 30 Prozent an Beiersdorf.

Auch die Übernahme durch einen dritten Interessenten schließt Schwalb dem Bericht zufolge nicht aus. Beobachter aus dem Umfeld von Beiersdorf gehen davon aus, dass der Kosmetik-Konzern gemeinsam mit der Allianz an einer Abwehr der Herz-Familie arbeitet, die Eigner der Hamburger Tchibo-Holding ist. (APA)

Share if you care.