Philippinen: Fünf Abu Sayyaf-Mitglieder getötet

1. Februar 2002, 09:55
posten

Feuergefecht mit Soldaten auf Basilan

Zamboanga - Auf der philippinischen Insel Basilan sind am Freitag fünf Mitglieder der Organisation Abu Sayyaf bei einem Feuergefecht mit Soldaten getötet worden. Militärsprecher Generalleutnant Roy Cimatu erklärte, die Truppe sei in der Nähe von Maluso auf eine Gruppe von 20 Kämpfern gestoßen. Mindestens fünf seien getötet worden, die anderen seien geflüchtet. Die Gruppe sei wahrscheinlich ein Schutztrupp für die Entführer von zwei US-Missionaren.

Cimatu sagte weiter, keiner seiner Soldaten sei bei dem Gefecht verletzt worden. Auf Basilan sind etwa 7.000 Soldaten stationiert, seit die Abu Sayyaf im vergangenen Mai erneut Geiseln genommen hatte. Zudem verstärken die USA und die Philippinen ihre Zusammenarbeit im Kampf gegen die Rebellen und begannen am Donnerstag ein gemeinsames Manöver. US-Streitkräfte schulen philippinische Soldaten für den Kampf gegen die Abu Sayyaf; das gemeinsame Training soll ein halbes Jahr dauern. Rund 660 US-Soldaten werden sich daran beteiligen. (APA/AP)

Share if you care.