Neue Modellentwicklung bei General Motors

1. Februar 2002, 09:10
posten
Detroit - General Motors strukturiert sein Autodesign und die Modellentwicklung um. Damit will der weltgrößte Autokonzern gut aussehende und kostengünstige Modelle schneller verfügbar haben. Dies hat die Gesellschaft am Donnerstag mitgeteilt.

Die Produktentwicklungsteams werden von 13 auf 11 verringert. Mark Hogan, der für den elektronischen Kommerzbereich von GM zuständig war, wird ab sofort die fortgeschrittene Modellentwicklung beaufsichtigen. Wayne Cherry, der GM-Design-Vizepräsident, wird die umstrukturierte Design-Organisation führen.

Hogan soll die Entwicklungszeiten verkürzen und sicherstellen, dass General Motors die richtigen Produkte verfügbar hat, erklärte Bob Lutz, der Nordamerika-Chef und stellvertretende GM-Verwaltungsratsvorsitzende. Lutz gilt in der Wall Street und in Detroit als einer der fähigsten amerikanischen Automobilfachleute. Er war früher Chrysler-Präsident gewesen. (APA/dpa)

Share if you care.