Die Vernichterin der Ernten

3. Februar 2002, 14:00
posten

Das Bakterium Ralstonia solanacearum verursacht Schleimfäule

London/Toulouse - Forscher des französischen Forschungsintitutes Genoscope haben in Kooperation mit dem National Agronomic Research Institute in Toulouse das Genom des tödlichen Pflanzenbakteriums Ralstonia solanacearum entschlüsselt. Das Bakterium gilt als "Mike Tyson" unter den Pflanzenbakterien und ist Erreger der Schleimfäule, berichtet das Fachmagazin "Nature". Ralstonia solanacearum wird als der bedeutendste Erreger einer Pflanzenkrankheit weltweit gehandelt. Derzeit gibt es kein Mittel, das Bakterium auszurotten.

Das pathogene Bakterium findet sich vorwiegend in Böden tropischer und subtropischer Länder. In Teilen Floridas vernichtete Ralstonia solanacearum z.B. 75 Prozent der Kartoffelernte. Gewisse Stämme haben sich bereits milderen Umweltbedingungen angepasst und wurden demzufolge auch in Ländern Nordeuropas isoliert. Der Organismus kann mehr als 200 Pflanzenspezies von über 28 Familien befallen. Zu den Wirten zählen u.a. die Tabak-, Tomaten-, Kartoffelpflanze und Bananenbäume. Das Pathogen wird aktiv, wenn die Pflanze wächst und findet den Zugang über Wurzeln.

Das Bakterium-Genom soll nun der Schlüssel zur Vielseitigkeit des Organismus sein, da sich eine ungewöhnliche hohe Anzahl der Gene an Pflanzenzellen haftet und ihre Proteine so weitergeben. Vermutlich besitzt das Bakterium verschiedene Gene für unterschiedliche Wirtspflanzen. Die Forscher um Studienleiter Christian Boucher vom National Agronomic Research Institute hoffen, dass durch die Kenntnis der krankheitserregenden Gene diese auch ausgeschaltet werden können. "Mithilfe des Genoms können auch resistente Pflanzen gezüchtet werden", so Boucher. (pte)

  • Artikelbild
    foto: inra
Share if you care.