Angola schließt Truppenrückzug aus dem Kongo ab

31. Jänner 2002, 22:03
posten

Belgiens Minister Michel bescheinigt Kinshasa "Friedenswillen"

Kinshasa - Angola hat alle Soldaten aus der Demokratischen Republik Kongo abgezogen, wie der stellvertretende kongolesische Generalstabschef, General Dieudonne Kayembe, am Donnerstag in Kinshasa erklärte. Wann die letzten angolanische Truppen, die im Bürgerkrieg auf der Seite der Regierung gekämpft hatten, das Land verlassen haben, sagte Kayembe nicht. Der Abzug aller ausländischen Soldaten aus Kongo war bereits im Friedensabkommen von 1999 vereinbart, aber nicht verwirklicht worden.

Neben Angola unterstützten auch Simbabwe und Namibia im Bürgerkrieg seit 1998 die Truppen der Regierung. Dagegen kämpften Soldaten aus Ruanda, Uganda und später auch aus Burundi auf Seiten der Rebellen. Namibia schloss seinen Truppenrückzug aus Kongo bereits vor einigen Monaten ab.

Der belgische Ministerpräsident Louis Michel bescheinigte dem westafrikanischen Land am Donnerstag einen "starken Willen" zum Frieden. Die Vorbereitungen für einen Dialog zwischen Regierung und Rebellen kämen seiner Einschätzung nach gut voran, sagte Michel nach einem Treffen mit dem kongolesischen Präsidenten Joseph Kabila in Kinshasa. (APA/AP)

Share if you care.