Telekom Austria bewirbt sich nun doch um Adonis

31. Jänner 2002, 17:08
posten

Aufsichtsrat gab grünes Licht für Bewerbung um Funknetz für Blaulicht-Organisationen

Die börsenotierte Telekom Austria (TA) wird sich nun doch um die Errichtung des Funknetzes für Österreichs Blaulicht-Organisationen - Adonis genannt - bewerben. Der Aufsichtsrat habe dazu am Donnerstag grünes Licht gegeben, hieß es aus der TA. Die Telecom Italia, die 29,8 Prozent an der TA hält, hatte zuvor signalisiert, das 240 Mill. Euro (3,30 Mrd. S) schwere Investment nicht mittragen zu wollen und hatte im TA-Finanzausschuss am vergangenen Mittwoch ein Veto eingelegt.

Zuschlag im ersten Halbjahr 2002 erwartet

Die Ausschreibungsfrist für Adonis endet am 4. Februar, der endgültige Zuschlag soll im ersten Halbjahr 2002 fallen. Zur Ausschreibung wurden Anfang Oktober drei Bewerber zugelassen worden: Neben der Telekom Austria mit ihrer Funk-Tochter Walky Talky Telecom (49 Prozent TA, 51 Prozent WiBAG) und Nokia als Technologielieferant, können sich auch das Joint Venture master-talk (früher: TetraCall) mit den Wiener Stadtwerken (50 Prozent), Siemens (45 Prozent) und Frequentis (5 Prozent) als Eigentümern und das Bieterkonsortium Tetratel um die Flugüberwachung Austro Control, das Nachrichtentechnik-Unternehmen Centerfunk, Kapsch und Motorola.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.