Teilerfolg für US-Soldatin in Saudi-Arabien

1. Februar 2002, 08:49
posten

Die verpflichtende Kleiderordnung ist gefallen

Riad - Nach der US-Entscheidung betreffend der Kleiderordnung für Amerikanerinnen in Saudi-Arabien vergangener Woche zeigten sich die Saudis empört. Aufgrund der Klage der US-Kampfpilotin Martha McSally (dieStandard.at berichtete) war es in den USA zu Kritik an den beklagten Restriktionen gekommen. Nun wurde die US-Vorschrift, wonach US-Soldatinnen den Stützpunkt nur in der Abaya, einem langen schwarzen Gewand, verlassen dürfen, aufgehoben. Das Tragen der Abaya ist nicht mehr länger Pflicht, wird aber weiterhin "stark empfohlen".

Ein saudi-arabischer Geschäftsmann, der lieber anonym bleiben wollte, erklärte dazu: "Das heißt, dass sie unsere Gesetze brechen werden und Ärger haben wollen".

Die neue US-Direktive ändert nichts an den saudi-arabischen Regeln, dass die Soldatinnen den Stützpunkt nur in Begleitung eines Mannes verlassen dürfen und im Auto hinten sitzen müssen. (Reuters/dy)

Share if you care.