Frauen gehen regelmäßiger in die Kirche als Männer

31. Jänner 2002, 15:37
1 Posting

IMAS-Umfrage über Religiösität in Österreich

Laut einer neuen Umfrage des Markt- und Meinungsforschungsinstituts IMAS über Religiösität gehen nur noch 14 Prozent der ÖsterreicherInnen regelmäßig in die Kirche, 26 Prozent gelegentlich, insgesamt 60 Prozent selten oder nie. Die Umfrage zeigte klare Unterschiede zwischen den Geschlechtern auf: Während 45 Prozent der befragten Frauen regelmäßig bzw. gelegentlich zur Kirche gehen, sind es bei den Männern nur 33 Prozent.

Glauben an Leben nach dem Tod

Die Forderung nach einer christlicher Erziehung hat sich in Österreich unverändert erhalten. Weiters ergab die Umfrage, dass immer mehr Menschen an ein Leben nach dem Tod glauben: Im Jahr 1981 sprachen sich 39 Prozent in diesem Sinne aus, heute ist der Glaube an ein jenseitiges Dasein sogar bei 42 Prozent der Bevölkerung vorhanden. Die Zahl der ausdrücklichen Zweifler ist nach den Beobachtungen des IMAS von 33 auf 28 Prozent zurückgegangen. 30 Prozent konnten sich bei dieser Frage weder für ein klares Ja, noch für ein Nein entscheiden. (red)

Share if you care.