Deutsches Satanistenpaar muss in geschlossene Psychiatrie

31. Jänner 2002, 13:48
posten

Freiheitsstrafen für Mord mit 66 Messerstichen und Hammerschlägen

Bochum - Das wegen Mordes angeklagte Satanisten-Paar von Witten (Nordrhein-Westfalen) wird auf unbefristete Zeit in die geschlossene Psychiatrie eingewiesen. Das Bochumer Schwurgericht verurteilte die Eheleute am Donnerstag darüber hinaus zu Freiheitsstrafen von 15 und 13 Jahren. Das Paar hatte im Juli 2001 einen 33- jährigen Bekannten mit 66 Messerstichen und Hammerschlägen ermordet. In der Verhandlung hatten sie mehrfach erklärt, Satan habe ihnen die Bluttat befohlen.

Strafausmaß

Mit dem Strafmaß in dem spektakulären Mordprozess ging das Gericht über den Antrag der Staatsanwaltschaft hinaus. Diese hatte am Montag 14 Jahre Haft für den 26-Jährigen und zwölf Jahre Gefängnis für dessen drei Jahre jüngere Ehefrau gefordert. Auch die Anklagebehörde hatte die Einweisung des Satanisten-Paares in eine Klinik für geisteskranke Straftäter gefordert. Die Verteidigung hatte auf Freispruch vom Mordvorwurf wegen Schuldunfähigkeit, ersatzweise auf eine Verurteilung wegen Totschlags plädiert. (APA/dpa/AP)

Share if you care.