Serbien privatisierte teilweise drei Zementfabriken

31. Jänner 2002, 13:31
posten
Belgrad - Serbien hat die drei Zementfabriken des Landes teilweise privatisiert. Die neuen ausländischen Besitzer haben für insgesamt 139 Mill. Dollar (161 Mill. Euro/2,2 Mrd. S) je 70 Prozent der bisherigen Staatsbeteiligung an den Fabriken in Novi Popovac, Kosjeric und Beocin gekauft, gab das serbische Ministerium für Wirtschaft und Privatisierung am Donnerstag in Belgrad bekannt.

Bei der Ausschreibung haben die Firmen "Lafarge" (Frankreich) - in Österreich mit Lafarage Perlmooser vertreten -, "Holzin" (Schweiz) und "Titan" (Griechenland) die höchsten Angeboten gegeben. Der serbische Staat plant auch den Verkauf der restlichen 30 Prozent seiner Anteile an den strategisch wichtigen Fabriken. (APA)

Share if you care.