Blau für Air Condition, gelb für elektrische Leitungen....

1. Februar 2002, 13:06
posten

Das "Centre Pompidou" ist bereits 25 Jahre alt: Die kühne Stahlskelett- konstruktion sollte "ins 21. Jahrhundert überleiten"

Am 31. Jänner 1977 wurde in Paris das "Centre National d'Art et de Culture Georges Pompidou" - kurz "Centre Pompidou" - eröffnet. Vier Jahre hatte die Bauzeit eines ebenso vielgelobten wie umstrittenenen Baus gedauert, der den Anspruch erhob, die Pariser Architektur ins 21. Jahrhundert zu führen. Die Architekten Renzo Piano und Richard Rogers, die den internationalen Wettbewerb gewonnen hatten, errichteten ihre kühne Stahlskelettkonstruktion auf dem Areal der alten Markthallen im Stadtteil Beaubourg.

Foto: Screenshot Website Centre Pompidou

Blau, grün, rot und gelb

Die Gegner des Projektes stießen sich nicht nur an der beinahe eine Milliarde Francs, die bis zur Fertigstellung verschlungen wurden, sondern auch an der äußeren Hülle, die für konservativere Kreise als zu gewagt galt: Alle funktionalen Bauteile wie Rohre, Installationskanäle und Pfeiler wurden an der Außenseite des Gebäudes angebracht und in vier verschiedenen Farben gestrichen: Die Air-condition wurde blau, grün die Wasserleitung, die elektrischen Leitungen erhielten einen gelben Anstrich und die Sicherheitsvorrichtungen, Aufzüge und ähnliches wurden in rote Farbe getaucht.

Foto: Screenshot Website Centre Pompidou

Flexibilität des Innenraum als oberstes Prinzip

Diese Maßnahmen resultierten aus dem wichtigsten Prinzip der Architekten für den Bau des "Centre Pompidou": Sie wollten größtmögliche Variabilität in der Gestaltung des Innenraums erreichen. Durch das Verbannen von allen Einrichtungen funktioneller Natur wie beispielsweise Rolltreppen, Aufzüge und technischen Service-Schächten konnte diese Flexibilität und Freiheit des Innenraums erreicht werden. Eines der charakteristischen Merkmale dieser Baulösung ist die in Glas gehüllte Rolltreppe, die an der Hauptfassade nach oben verläuft.

Das Centre Pompidou, das jährliche einige Millionen Besucher anzieht, beherbergt das Museum für moderne Kunst (Musée National d'Art Moderne), eine bedeutende Filmsammlung, ein Theater und zwei öffentliche Bibliotheken und zieht jährlich einige Millionen Besucher aus aller Welt an. (red: kafe)

Share if you care.