Sexuelle Enthaltsamkeit statt Kondome

31. Jänner 2002, 11:32
5 Postings

Bush fördert mit Millionen Dollar ein Enthaltsamkeitsprogramm für Jugendliche

Washington - US-Präsident George W. Bush will die Programme zur Förderung sexueller Enthaltsamkeit mit mehr Geld ausstatten. Die Befürworter dieser seit mehr als fünf Jahren staatlich geförderten Kampagne machen geltend, dass der Verzicht auf Sex der einzig sichere Weg ist, um Schwangerschaften und beim Geschlechtsverkehr übertragene Krankheiten zu verhindern.

Für die Förderung der Lustabstinenz will Bush im Finanzjahr 2002/2003 insgesamt 135 Millionen Dollar (157 Mill. Euro/2,15 Mrd. S) bereitstellen, wie ein Regierungsbeamter am Mittwoch in Washington mitteilte. Das sind 33 Millionen Dollar mehr als bisher. Die Enthaltsamkeitsprogramme sollen die Zahl von nahezu 900.000 Teenagern nach unten drücken, die jedes Jahr schwanger werden.

Gefördert werden Projekte, die Jugendlichen vermitteln, dass Sex außerhalb der Ehe wahrscheinlich schädliche Wirkungen auf Leib und Seele hat. Außerdem soll ihnen beigebracht werden, wie man sich sexueller Verlockungen widersetzt, und wie leicht dieser gute Wille von Alkohol oder Drogen beeinträchtigt wird. Kritiker wenden ein, dass es keinerlei Beleg für die Wirksamkeit der Kampagne gebe. Organisationen wie die "Anwälte der Jugend" (Advocates for Youth) fordern statt dessen mehr Geld für Verhütungsmittel. (APA/AP)

Share if you care.