Reporter-Entführung: Ultimatum verlängert

31. Jänner 2002, 18:01
1 Posting

Wall Street Journal- Korrespondent Daniel Pearl seit einer Woche verschleppt

Karachi - Die Entführer des in Pakistan verschleppten US-Journalisten Daniel Pearl haben ein Ultimatum verlängert, nach dessen Ablauf sie den Reporter töten wollen. Die Frist werde um 24 Stunden verlängert, erklärte die militante Gruppe "Nationale Bewegung für die Wiederherstellung der Souveränität Pakistans" am Donnerstag in E-Mails an pakistanische Zeitungen. Zuvor hatte die Gruppe ein erstes Ultimatum verstreichen lassen. Sie fordert die Freilassung der in Afghanistan von den USA gefangen genommenen pakistanischen Kämpfer. Pearl war vor gut einer Woche in Karachi verschleppt worden.

Das "Wall Street Journal" appellierte an die Entführer des US-Journalisten, ihre Geisel als Boten für ihre Forderungen einzusetzen. "Mit seiner Hinrichtung würdet Ihr nichts erreichen", schrieb der Chefredakteur des Blattes, Paul Steiger, am Donnerstag. Stattdessen solle die Gruppe Pearl freilassen und "eine detaillierte Liste mit Problemen und Sorgen" übergeben, die er dann "bekannt machen" könnte. "Ihr habt eine Geschichte zu erzählen, meine Zeitung kann darüber berichten", versprach Steiger.(APA)

Share if you care.