Ungewollter Honorar-Effekt

30. Jänner 2002, 20:35
posten

Chumbawamba wirbt für General Motors und "vernünftige antikapitalistische Zwecke"

Die britische Politrockband Chumbawamba hat einen Werbevertrag mit dem Autokonzern General Motors geschlossen - und das Honorar von umgerechnet knapp 114.000 Euro (rund 1,5 Millionen Schilling) umgehend einem Antiglobalisierungsnetzwerk überwiesen; um es, wie sie sagten, für "vernünftige antikapitalistische Zwecke" einzusetzen. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 31. Jänner 2002)
Share if you care.