Wände aus Asche

2. Februar 2002, 15:01
posten

Neues Baumaterial wiegt weniger als ein Fünftel herkömmlichen Betons

Oak Ridge - Wissenschaftler des Oak Ridge National Laboratory (ORNL) haben in Zusammenarbeit mit dem US-Energieministerium einen extrem leichtgewichtigen Baustoff aus Kohlenasche und Beton entwickelt. Die Blöcke wiegen weniger als ein Fünftel herkömmlichen Betons und sollen sich durch gute Wärmeeigenschaften auszeichnen. Die Asche wird aus den Brennkammern von Kohlekraftwerken recyclet und macht 70 Prozent der porösen Blöcke aus.

In ersten thermischen Tests im Rahmen der einjährigen Untersuchungsphase hat sich bereits gezeigt, dass das Recycling-Material eine ähnliche Wärmemenge aufnehmen kann wie gewöhnliche Bausteine. Das Material wirkt laut Entwicklungsleiter Jeff Christian temperaturausgleichend, da es die über Tag aufgenommene Wärme in der Nacht wieder abgibt. In Testhäusern im Norden Georgias wollen die Forscher den Einfluss des Baumaterials auf das Wohnklima untersuchen. "Durch das Projekt sollen sowohl die Energieproduktion als auch die Energieeffizienz profitieren", betonte Christian.

Das staatliche ORNL beschäftigt 3.800 Mitarbeiter, davon 1.500 Wissenschaftler und Ingenieure. Das Labor ist mit einem Jahresbudget von 870 Mio. Dollar ausgestattet, die zu 80 Prozent vom US-Energieministerium zur Verfügung gestellt werden. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.