Falten muss man früh bekämpfen

30. Jänner 2002, 18:48
2 Postings

Schon ab 20 braucht die Haut spezielle Nährstoffe

Wien - In jungen Jahren verändert sich das Hautbild im Durchschnitt noch alle 28 Tage, ab 40 nur mehr innerhalb von etwa 50 Tagen. Die Zeit dazwischen sollte gut genützt werden: Mit konsequenter Pflege kann man ruhig schon früh beginnen.

In den Zwanzigern produziert normale Haut genügend Lipide (Fette). Wichtig ist in diesem Lebensabschnitt eine gute Feuchtigkeitsversorgung, die sowohl Wasser als auch Fett enthält. So bleibt die Haut glatt und ohne Fältchen. Von der Verwendung so genannter "Babypflege" muss abgeraten werden. Sie enthält keine Nährstoffe gegen vorzeitige Hautalterung. Ein wöchentliches Peeling entfernt abgestorbene Zellen und sorgt für rosigen Teint.

Von nun an geht's bergab

Um die 30 herum beginnt die Kollagen- und Elastinproduktion abzunehmen. Die Haut trocknet schneller aus und wird dünner. Schonende Reinigung, Spezialprodukte gegen Augenfältchen und bis zu drei Mal pro Woche eine erfrischende Gesichtsmaske mit viel Feuchtigkeit sind jetzt angesagt.

Ab 40 wird die Haut noch trockener und mitunter sehr empfindlich. Spätestens um den 50. Geburtstag treten feine Falten immer markanter hervor. Das Gesicht wird schlaffer, da die so genannten Ankermoleküle - sie bestehen aus Kollagen und Glukoproteinen und sitzen zwischen Epidermis und Lederhaut - weniger aktiv sind. Die Epidermis wird dadurch schlechter durchblutet.

"Wunderwaffen"

Reifere Haut braucht deswegen tiefenwirkende Produkte, die auf den jeweiligen Typ genau abgestimmt sind - mehr Fett für trockene, starke Feuchtigkeitspflege für Mischhaut. Die nachhaltige Wirkung vieler Spezialzutaten und "Wunderwaffen" der Kosmetik ist aber noch umstritten. Kollagen beispielsweise ist ein sehr großes Molekül, das sich wie ein Film auf die Hautoberfläche legt und so feine Linien ausgleicht. Der Glättungseffekt klingt allerdings nach ein paar Stunden wieder ab. Solche Soforteffekte haben auch Hydro- und Straffungsmasken, die man in Form von Übernacht-Kuren einwirken lässt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Rentnerinnen der Nation: die "Golden Girls"

Share if you care.