AT&T mit geringerem Quartalsverlust

30. Jänner 2002, 17:13
posten

Sonderposten lassen Gewinn 2001 auf 9,1 Milliarden Dollar steigen

Der amerikanische Telekomkonzern AT&T Corp. hat im Schlussquartal 2001 dank Kosteneinsparungen seinen Verlust auf 1,4 (Vorjahresvergleichszeit: minus 1,6) Milliarden Dollar reduziert. Der Umsatz schrumpfte deutlich von 13,9 Mrd. Dollar auf nur noch 12,6 Milliarden Dollar (14,6 Milliarden Euro/201 Milliarden S), teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Massenentlassungen kosteten AT&T im Schlussquartal eine Milliarde Dollar.

13,5 Milliarden Dollar Sondergewinne

Der Jahresumsatz gab auf 52,6 (55,5) Milliarden Dollar nach. Es fiel ein Gewinn von 9,1 Milliarden Dollar an gegenüber 3,2 Milliarden Dollar in der Vorjahresvergleichszeit. Er war allerdings zu 13,5 Milliarden Dollar auf Sondergewinne zurückzuführen. AT&T-Chef C. Michael Armstrong verwies auf die schwierige Wirtschafts- und Branchensituation.

Umstrukturierung soll abgeschlossen werden

AT&T will im Jahr 2002 seine Umstrukturierung abschließen. Das Unternehmen hatte im Dezember ein Abkommen zum Verkauf seiner riesigen Kabelfernsehsparte AT&T Broadband an die US-Kabelfernsehfirma Comcast unterzeichnet. Das Unternehmen will in diesem Jahr separate Aktien für seine Verbrauchertelefon-Sparte emittieren.(apa)

Share if you care.