Es kann nur eines geben

30. Jänner 2002, 15:37
posten

Plagiat: Ein "Greenpeace Rumänien" missbraucht den Namen unter anderem für Lobbying eines "Dracula Parks"

Wien - Eine rumänische Organisation, die sich "Greenpeace Rumänien" nennt, bereitet den Umweltschützern Probleme. Wie Greenpeace Österreich in einer Aussendung erklärte, sei diese Gruppe nicht autorisiert, den geschützten Namen "Greenpeace"zu verwenden. Man habe den Anführer, einen gewissen Dan Petre Popa, aufgefordert, den Missbrauch des Namens zu beenden. Da keine befriedigende Antwort erfolgt war, sehe man sich gezwungen, zu klagen, so Bernhard Drumel, der Geschäftsführer der Umweltschützer.

Laut Drumel habe sich Greenpeace niemals für das Projekt eines "Dracula Parks" nahe der rumänischen Stadt Sighisoara ausgesprochen. Sämtliche Statements von Popa und seiner Gruppe seien ohne jegliche Konsultation mit Greenpeace erfolgt und entbehrten jeder Grundlage. Den rumänischen Tourismusminister Dan Matei-Agathon forderten die Umweltschützer auf, Greenpeace als Unterstützer des "Dracula Parks" nicht mehr zu zitieren.(APA)

Share if you care.