Vöslauer: "Bestes Jahr der Firmengeschichte"

30. Jänner 2002, 18:36
1 Posting

Preiserhöhungen wegen Petflaschen- Kosten

Wien - Der Mineralwasserproduzent Vöslauer hat nach eigenen Angaben "das beste Jahr der Firmengeschichte" hinter sich. Der Absatz stieg um 9,7 Prozent auf 179 Mio. Liter und hat sich damit in den vergangenen fünf Jahren verdoppelt. Der Umsatz kletterte um 14 Prozent auf 42,9 Mio. Euro (590 Mio. S). Das Ergebnis habe sich "analog zum Umsatz" entwickelt und liege "im zweistelligen Millionenbereich", sagte Vorstand Alfred Hudler.

Im Lebensmittelhandel sei man bereits in sechs Bundesländern Marktführer, sagte Hudler. Bis 2003 will er auch in Oberösterreich, Tirol und Vorarlberg Nummer eins werden. Besonders erfreulich hätten sich die Sorten "Mild" und "Ohne" entwickelt. Das Mineralwasser ohne Kohlensäure legte um 26 Prozent zu, das mit wenig CO um 16 Prozent. Dieser Markt werde sich auch in den nächsten Jahren weiter nach oben entwickeln, so Hudler.

Wellnessgetränk über Plan

Das Wellnessgetränk "Balance" entwickelte sich laut Hudler mit einem Absatz von über vier Millionen Liter über Plan. In Kürze sollen zwei neue Balance-Produkte auf den Markt kommen. Weniger Freude machten Vöslauer dagegen die Lizenzmarken. Bei Pepsi und Seven up musste man einen Rückgang von acht Prozent hinnehmen. Trotz positiver Entwicklung von Almdudler ging der Umsatz damit auf 22,5 Mio. EURO zurück.

Exportmärkte im Visier

Ähnlich wie Konkurrent Römerquelle will auch Vöslauer verstärkt die Exportmärkte ins Visier nehmen. Hauptaugenmerk liege dabei vor allem auf Deutschland und Ungarn, wo Vöslauer noch vor dem Sommer im Handel erhältlich sein soll.

Angesichts der hohen Petflaschenkosten werde Vöslauer die Mineralwasserpreise im Handel nach einer Erhöhung Mitte 2001 heuer neuerlich "im einstelligen Prozentbereich" erhöhen, kündigte Hudler an. (zwi, DER STANDARD, Printausgabe 31.1.2002)

Share if you care.