Umfrage: Ein Drittel der ÖsterreicherInnen für sofortige Neuwahlen

30. Jänner 2002, 13:14
33 Postings

Sonntagsfrage: 28 Prozent für Schwarz-Blau, 23 für Rot-Schwarz, 22 für Rot-Grün

Wien - 33 Prozent der Österreicher sprechen sich für sofortige Neuwahlen aus. Diesen relativ hohen Wert hat eine Gallup-Umfrage für die Info-Illustrierte "News" ergeben. Im Oktober 1995, als der damalige Vizekanzler Wolfgang Schüssel (V) auf Crash-Kurs gegen den damaligen Bundeskanzler Franz Vranitzky (F) ging und tatsächlich Neuwahlen die Folge waren, betrug die Zahl der Neuwahlbefürworter 25 Prozent.

Wären am kommenden Sonntag Neuwahlen, könnten die SPÖ mit 36 Prozent, die ÖVP mit 27 Prozent die FPÖ mit 22 Prozent und die Grünen mit 13 Prozent rechnen. Eine Fortsetzung der schwarz-blauen Koalition nach Wahlen befürworten nur noch 28 Prozent. Für eine Neuauflage von Rot-Schwarz plädieren 23 Prozent, für Rot-Grün 22 Prozent. Eine Koalition zwischen SPÖ und FPÖ würden 9 Prozent der Österreicher vorziehen. (APA)

Share if you care.