Erfolg mit "Grauen"

30. Jänner 2002, 13:00
posten

Kabarettpreis "Salzburger Stier 2002" für Stermann und Grissemann

Wien - Die Gewinner des Kabarettpreises "Salzburger Stier 2002" sind die Österreicher Stermann und Grissemann, Frank-Markus Barwasser aus Deutschland und das "Pfannestil Chammer Sexdeet" aus der Schweiz. Die mit je 6.000 Euro dotierte Auszeichnung wird beim großen Stier-Event von 31. Mai bis 1. Juni im Casinotheater in Winterthur überreicht. Der "Salzburger Stier" wird von insgesamt neun Rundfunkanstalten aus Österreich, Deutschland und der Schweiz vergeben und wird dieses Jahr bereits zum 21. Mal verliehen.

Stermann und Grissemann haben die Jury mit ihrem Programm "Die Karawane des Grauens" überzeugt. Fixer Bestandteil ihrer Auftritte sind Lesungen aus ihren Tagebüchern oder die Enthüllung der Entstehungsgeschichte eines Ö1-Hörspiels. Ihre wöchentliche FM4-Talk-Show "Salon Helga" wird jeden Freitag um 20.15 Uhr ausgestrahlt, in Berlin ist das deutsch-österreichische Duo mit seiner "Show-Royale" jeden Sonntag auf Radio 1 zu hören. Kultstatus haben ihre Kommentare zur FM4-Übertragung des Eurovisions-Song Contests erreicht. Am 1. März entscheidet sich, ob sie 2002 in Tallinn nicht nur singen, sondern auch kommentieren werden: Mit dem Titel "Das schönste Ding der Welt" treten sie gegen neun andere Kandidaten bei der österreichischen Vorausscheidung für den Song Contest an.

Der deutsche Stier-Preisträger Frank-Markus Barwasser , 1960 in Würzburg geboren, war Radiojournalist, als er 1992 die Figur des "Erwin Pelzig" entwickelte, einen gutgläubige Kleinbürger, der sich die Welt mit naiver Hartnäckigkeit zu erklären versucht. Gemeinsam mit zwei Begleitern ist er seit einigen Jahren mit wechselnden Bühnenprogrammen unterwegs und auch regelmäßig zu Gast im Hörfunkprogramm Bayern 3. Im Jänner 2002 wurde er mit dem Deutschen Kabarettpreis ausgezeichnet.

"Pfannen-Mannen"

"Pfannestil Chammer Sexdeet" nennen die drei Schweizer Musikkomödianten Res Wepfer, Jeannot Steck und Philipp Galizia ihre Gruppe, die seit zwölf Jahren in der Schweizer Kleintheaterszene die Kabarett-Gourmets mit ihren intelligenten, schrägen und witzigen Mundartliedern erfreut. Neben anderen Auszeichnungen haben die "Pfannen-Mannen" 1999 den Schweizer Kleinkunstpreis erhalten.

Der Radiosender Österreich 1 wird den Auftaktabend des "Stier-Events 2002" am Freitag, den 31. Mai in "Kabarett direkt" ab 20 Uhr live übertragen, die Preisträger werden ab 9. Juni in der Sendung "Contra" - jeweils sonntags um 22.05 Uhr auf Ö1 - vorgestellt. (APA)

Share if you care.