Zahl der Internet-Anschlüsse in Österreich steigt rasant

30. Jänner 2002, 12:40
posten

Laut "Internet-Monitor" bereits 2,65 Millionen Österreicher schon online

Die Zahl der Internet-Anschlüsse in Österreich steigt rasant, und zwar vor allem in den Haushalten. Dort hat sich der Anteil der vernetzten Haushalte innerhalb der letzten zwei Jahre auf 29 Prozent mehr als verdoppelt. Das teilte das Linzer Meinungsforschungsinstitut "Spectra" nach der Auswertung seiner jüngsten Erhebung am Mittwoch mit. Rechne man die Benützer der Anschlüsse in den Firmen dazu, dürften demnach bereits rund 2,65 Millionen Österreicher online sein.

"Internet-Monitor" seit 1996

"Spectra" erhebt seit Oktober 1996 in einem "Internet-Monitor" die Nutzung dieses Mediums. Damals waren ganze zwei Prozent der Haushalte online. Im März 2000 lag der Anteil bei zwölf Prozent. Bis zur letzten Erhebung bei 1.000 repräsentativ für die Gesamtbevölkerung ausgewählten Personen über 15 Jahre im November 2001 hat er sich auf 29 Prozent mehr als verdoppelt. Hochgerechnet sind das 930.000 Haushalte.

Starke Zuwächse bei Internet und PC

Allein in den letzten sechs Monaten ist die Zahl der vernetzten Haushalte um sechs Prozentpunkte gestiegen. Diese Zunahme geht laut "Spectra" auf einen parallelen Anstieg in der Computeranschaffung zurück. Denn auch die Haushaltsverbreitung der PCs ist im letzten Halbjahr um fünf Prozentpunkte von 43 auf 48 Prozent gewachsen. "Das heißt, die Neuen im Netz haben Computer und Online-Anschluss gleichzeitig angeschafft. Oder anders ausgedrückt: Es kommt kaum mehr vor, dass ein Computer angeschafft wird, ohne auch gleichzeitig ins Netz zu gehen", analysieren die Meinungsforscher.

Sie gehen davon aus, dass sich in den Online-Haushalten durchschnittlich 3,1 Haushaltsmitglieder befinden, von denen sich bis auf die Kinder im Vorschulalter ein Gutteil im Netz bewegt. Multipliziert mit der Zahl der angeschlossenen Haushalte ergibt das rund 1,92 Milllionen private Internet-Nutzer - das entspricht etwa 29 Prozent der Bevölkerung.

Internet am Arbeitsplatz

Dazu kommt noch, dass 25 Prozent der Österreicher an einem vernetzten Arbeitsplatz tätig sind, 19 Prozent nutzen den Internet-Zugang dort auch. Somit dürften rund 1,3 Millionen Österreicher in ihren Firmen online sein. Private und berufliche User zusammengefasst dürfte ihr Anteil etwa 40 Prozent der Bevölkerung über 15 Jahre ausmachen, das entspricht 2,65 Mill. Personen.

Bei der Art der Nutzung führen mit 79 Prozent Nennungen die e-mails. Es folgt das Versenden von SMS mit 46 Prozent. 34 Prozent nutzen netbanking. 22 Prozent kaufen per Internet ein und 13 Prozent buchen Reisen und Hotels.

Ende des Jahres bereits 35 Prozent im Netz

Die Prognosedaten von Spectra lassen weiterhin eine stürmische Entwicklung erwarten: Weitere sechs Prozent der Österreicher planen im nächsten halben Jahr die Installation eines eigenen Internet-Anschlusses im eigenen Haushalt. Hochgerechnet auf der Basis der bisherigen Entwicklung könnten Ende des Jahres rund 35 Prozent der Haushalte im Netz sein.(APA)

Share if you care.