"Übergewichten" von BWT durch RCB bestätigt

30. Jänner 2002, 10:50
posten

Hervorragende Positionierung in Zukunftsbereichen - Innovative Produkte

Wien - Die Analysten der RZB-Tochter Raiffeisen Centrobank (RCB) halten die Aktien des oberösterreichischen Wasseraufbereiters BWT für günstig bewertet und haben daher ihr Anlagevotum "Übergewichten" in einer aktuellen Aussendung bestätigt. Als Kursziel gibt das Institut 30 Euro auf Jahressicht gesehen an.

Ausgehend von der derzeitigen konjunkturellen Entwicklung rechnen die RCB-Experten für 2002 mit einem leichten Umsatzzuwachs von 5 Prozent auf 446 Mill. Euro. Als realistisch befinden die Analysten auch das Ergebnisziel von 24 Mill. Euro nach Steuern. Für 2001 prognostizieren sie einen Gewinn je BWT-Aktie von 0,88 Euro. Für 2002 und 2003 werde der Gewinn 1,35 bzw. 1,60 Euro je Anteilsschein betragen, heißt es in der Mitteilung weiter.

Die hervorragende Positionierung in mehrerer Zukunftsbereichen - wie chemiefreie Wasseraufbereitung, Reinstwassertechnologie, Wellness oder Brennstoffzelle - macht BWT laut RCB zu einem Kerninvestment im Bereich Umwelttechnologie. Mit der Übernahme von Christ besitze das Unternehmen nun eine global tätige Gruppe, die in allen bedeutenden Segmenten der industriellen und kommunalen Wasseraufbereitung eine führende Rolle übernimmt.

Ein weiteres Plus sehen die Experten in den regelmäßig innovativen Produkten, die neben verbesserten Lösungen für den Anwender auch gänzlich neue Märkte öffneten. Das und die günstige Bewertung der BWT-Aktien trägt zur Empfehlung "Übergewichten" bei. (APA)

Share if you care.