Charmante Songzerlegungen

30. Jänner 2002, 10:55
posten

Steif, aber "fonky": Cornershop live! - Am Donnerstag im Wiener Flex

Wien - Seine Bühnenpräsenz lässt sich mit steif ganz gut beschreiben und auch die ernste Miene, mit der er seinen Vortrag - äh - vorträgt, lässt nicht auf allzu große emotionelle Involviertheit schließen. Aber das täuscht! Tjinder Singh, von dem hier die Rede ist, rockt mit Cornershop auch ohne affiges Bühnengebaren das Haus.

Cornershop gelten als Protagonisten des in Großbritannien Mitte der 90er-Jahre entstandenen Asian Underground. Einer Bewegung, in der die zweite Generation von Zuwanderern der Insel die Musik des Fernen Ostens mit europäischem Pop verband.

Oft verzieren Sitar- und Tablaklänge jedoch bloß herkömmliche Dance-Schemata. Talvin Singh ist darin ein Großmeister.

Cornershop orientieren sich eher am klassischen britischen Pop, öffneten sich auf ihrem ausgezeichneten Album When I Was Born For The 7th Time sogar Country und nehmen die Dancefloor-Tauglichkeit mancher Songs (Brimful Of Asha) eher nebenbei zur Kenntnis: Soziale Anliegen, Probleme mit Rassismus interessieren Cornershop mehr als Chartplatzierungen.

Demnächst erscheint ein neues Album, für einen exklusiven Auftritt gastieren Cornershop am Donnerstag im Flex.

(flu - DER STANDARD, Print, 30.O1.2002)


Cornershop live: 31. 1.
Flex, 1., Donaukanal.
22.00
Cornershop

Cornershop bei Warner

Share if you care.