Ukrainische Oppositionsführerin bei Autounfall schwer verletzt

29. Jänner 2002, 18:30
posten

Zweifel an offiziellen Ermittlungen - "Vielleicht nicht zufällig passiert"

Kiew - Die ukrainische Oppositionsführerin Julia Timoschenko ist am Dienstag bei einem Autounfall in Kiew schwer verletzt worden. Wie das Büro der Politikerin mitteilte, erlitt Timoschenko bei dem Auffahrunfall Verletzungen an Kopf und Brust. Nach vorläufigen polizeilichen Ermittlungen soll der Fahrer Timoschenkos den Unfall verursacht haben.

Der Abgeordnete Sergej Turtschinow, ein Verbündeter Timoschenkos, äußerte Zweifel an den offiziellen Ermittlungen. Möglicherweise sei der Unfall nicht zufällig geschehen, sagte er. Timoschenko hatte sich 1999 als Energieministerin der reformorientierten Regierung angeschlossen. Als Präsident Leonid Kutschma sie im Januar vergangenen Jahres entließ, ging sie in die Opposition.

Kurz darauf wurde sie unter dem Vorwurf der Korruption verhaftet. Am Dienstag lehnte ein Gericht eine Anhörung von Timoschenkos Berufung in diesem Fall ab. Das Gericht forderte die Politikerin auf, Kiew nicht zu verlassen, bis die Ermittlungen abgeschlossen seien. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.