Softwarevermietung soll frühestens Ende 2002 abheben

29. Jänner 2002, 15:23
posten

Studie: Kein Boom wie bei Internet Service Providing

Wien - Der noch junge IT-Bereich der Softwarevermietung (Application Service Providing - ASP) wird sich nach Einschätzung von Beratern in Österreich nur langsam entwickeln. "Man kann davon ausgehen, dass der ASP-Markt in Österreich in Zukunft stärker steigen wird. Diese Entwicklung wird aber nicht vor dem 4. Quartal 2002 einsetzen", so Harald Mahrer, Berater von legend Consulting. Einen "ähnlich starken Boom wie bei der Entwicklung des Internet Service Provider (ISP)-Marktes" erwartet der Berater nicht.

Markt noch "völlig unterentwickelt"

Trotz viel versprechender Entwicklungen sei der ASP-Markt derzeit noch völlig unterentwickelt. Das ASP-Modell sei bei potenziellen ASP-Kunden noch zu wenig bekannt. Außerdem hätten viele Kunden immer noch enorme Sicherheitsbedenken oder zweifelten generell an der Zuverlässigkeit von Applikationen und Services. Marktteilnehmer seien aber auf Grund der hohen Anzahl an Klein- und Mittelbetrieben (KMU), die als Hauptzielgruppe der ASPs in Österreich gelten, zuversichtlich, dass die Nachfrage nach ASP-Lösungen steigen werde. (APA)

Share if you care.