Deutsche Tourismusindustrie erwartet 2002 "gutes Plus"

29. Jänner 2002, 13:18
posten

DZT wirbt in Wien um österreichische Touristen

Wien - Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) in Wien erwartet heuer "ein gutes Plus" bei den Nächtigungen - nicht zuletzt mit Hilfe österreichischer Gäste. Diese Prognose "wagte" Knud Jörgen, Direktor der DZT, heute, Dienstag, im Rahmen einer Pressekonferenz anlässlich der "Deutschen Reisebörse" und der "Deutschland-Woche", die im März in Wien stattfinden.

Das Jahr 2001 war ein "äußerst dramatisches, schwieriges Jahr", so Jörgen. Gründe dafür waren zum einen die weltweite Wirtschaftsrezession, zum anderen die Ereignisse des 11. September. Für das Jahr 2002 rechnet Jörgen mit einem "Schub nach vorne". Der Euro bringe dem Tourismus auf Grund des direkten Preis-/Leistungsvergleichs ebenfalls Zuwächse, so Jörgen.

"Deutsche Reisebörse"

Im Jahr 2001 (bis Ende November) verzeichnete der Incoming-Bereich ein Minus von drei bis vier Prozent - und das nach dem Rekordjahr 2000, in dem Deutschlands Tourismus u.a. wegen der Weltausstellung oder den Passionsspielen im Oberammergau ein Plus von zehn Prozent erzielte (39,6 Millionen Übernachtungen ausländischer Gäste). Die Zahl der Nächtigungen österreichischer Gäste hat sich laut Jörgen von Jänner bis November 2001 gegenüber 2000 (1,7 Mill. Übernachtungen) um 0,5 Prozent erhöht. Insgesamt dürfte das Jahr 2001 aber mit einem Plus abgeschlossen werden.

Die DZT veranstaltet am 5. März in der Orangerie von Schloss Schönbrunn bereits zum 6. Mal die "Deutsche Reisebörse". Über 50 deutsche Aussteller (Regionen, Städte, Hotels, Transportunternehmen etc.) informieren dabei ein Fachpublikum - Veranstalter, Reisebüros, aber auch Firmenreisestellen und kulturelle Institutionen - aus Österreich, Tschechien, Ungarn, der Slowakei und Slowenien über ihre aktuellen Angebote. Von 6. bis 9. März folgt dann die "Deutschland-Woche" in den Wiener Ringstraßen-Galerien ergänzend zur Fachveranstaltung . Mit den Schwerpunkten "Deutschland im Zauber seiner Flusslandschaften - 200 Jahre deutsche Rheinromantik" und "Lust auf Natur" präsentiert sich die DZT dem Wiener Publikum mit Information und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm.

Dass das Interesse für Deutschland als Reiseziel groß ist, habe sich schon bei der Wiener Ferien-Messe gezeigt. Besonders beliebt bei den Österreichern ist laut Jörgen Bayern. Zunehmend registriere die DZT aber den Wunsch nach der deutschen Küstenregion (Nord- und Ostsee) - wohl als Kontrastprogramm zur Alpenwelt oder der Mittelmeerregion. Einen Boom bei den Nächtigungen erwartet Jörgen zudem in den Städten Hamburg und Berlin sowie München. (APA)

S E R V I C E: 6. Deutsche Reisebörse, 5. März 2002, Orangerie Schönbrunn, Eröffnung 10.00 Uhr; Deutschland-Wochen in den Wiener Ringstraßen-Galerien von 6. bis 9. März 2002, jeweils von 10.00 bis 19.00 Uhr; Mail: Deutschland Reisen
Share if you care.